1. Blog
  2. Karriere
  3. Bewerbung Teilzeit: Muster und Tipps für die Bewerbung
Geschrieben von Nathalie Chantal de AhnaNathalie Chantal de Ahna

Bewerbung Teilzeit: Muster und Tipps für die Bewerbung

13 Min Lesedauer
Bewerbung Teilzeit: Muster und Tipps für die Bewerbung
Artwork von:Olga Aleksandrova
Teilzeitstellen sind schwer im Kommen. Die Gründe dafür sind zahlreich, genauso wie die Anzahl Bewerber. Damit du bei deiner Bewerbung nicht im Dunkeln tappst, erhältst du von uns eine Schritt-für-Schritt Anleitung für dein Bewerbungsschreiben auf deinen Traumteilzeitjob.

Wusstest Du, dass in den Niederlanden 4,5 Millionen Menschen in Teilzeit arbeiten? Das ist fast die Hälfte aller Arbeitnehmer! Die Zeiten, in denen Teilzeitstellen vor allem für (werdende) Mütter (und einige wenige Väter) interessant waren, sind längst vorbei.

Die Gründe für Teilzeitjobs sind heutzutage vielfältig. Manch einer sucht neben seinem Vollzeitjob noch eine zusätzliche Verdienstmöglichkeit oder möchte der Gesellschaft in Form von ehrenamtlicher Arbeit etwas zurückgeben. Andere sind aufgrund eines Studiums bzw. einer Weiterbildung zeitlich eingeschränkt und deshalb nicht in der Lage, einen Vollzeitjob auszuüben. Auch gesundheitliche Gründe oder schlichtweg das Verlangen nach mehr Freizeit spielen bei der Entscheidung für eine Teilzeitstelle oft eine wichtige Rolle.   

Kurz gesagt: Teilzeitstellen werden immer attraktiver. Deshalb haben wir in diesem Leitfaden die folgenden Fragen und Infos zum Thema „Teilzeit“ einmal für dich aufbereitet:  

  • Was genau bedeutet „Teilzeit“?
  • Aufbau und Ziele eines Bewerbungsschreibens für eine Teilzeitstelle
  • Das ideale Format und die wichtigsten Abschnitte für einen Lebenslauf für einen Teilzeitjob
  • Schritt für Schritt zur Teilzeitstelle

Was genau bedeutet „Teilzeit“?

Wenn du als Arbeitnehmer in deiner Firma die dort übliche Arbeitszeit voll tätig bist, dann arbeitest Du in Vollzeit. Das sind zum Beispiel acht Stunden am Tag an fünf Tagen die Woche, also insgesamt 40 Stunden.

Natürlich gibt es je nach Branche oder Tarif Unterschiede (in manchen Betrieben werden beispielsweise nur 36 Stunden pro Woche gearbeitet), aber generell gilt: bei einer Vollzeitanstellung wird die im Betrieb gängige Anzahl Stunden gearbeitet. 

Für Teilzeitstellen gibt es keine „typische“ Stundenanzahl, denn hier gilt einfach nur:

Teilzeitbeschäftigt ist ein Arbeitnehmer, dessen regelmäßige Wochenarbeitszeit kürzer ist als die eines vergleichbaren vollzeitbeschäftigten Arbeitnehmers.“ (§ 2 des Teilzeit- und Befristungsgesetzes (TzBfG))

Du möchtest 15, 20 oder 30 Stunden arbeiten? Bei Teilzeitstellen ist (fast) alles möglich! 

Aufbau und Ziele eines Bewerbungsschreibens für eine Teilzeitstelle

Auch wenn Du als Teilzeitkraft nicht „voll“ arbeitest, hast du dieselben Rechte wie eine Vollzeitkraft. Auch in Punkto Bewerbung gibt es grundsätzlich keinen Unterschied zwischen Vollzeit- und Teilzeitstellen. Zu einer Bewerbung gehören standardmäßig ein Bewerbungsschreiben sowie ein Lebenslauf. Schauen wir uns zunächst einmal das Bewerbungsschreiben an.

Der Aufbau eines Bewerbungsschreibens für eine Teilzeitstelle

Briefkopf: Wenn Arbeitgeber dich zu einem persönlichen Gespräch einladen sollen, mache es ihnen so einfach wie möglich. Bewerbermanagementsysteme erwarten, dass deine Kontaktinformationen (mit Namen, Telefonnummer, E-Mail-Adresse und eventuell  LinkedIn- oder XING-Profil) im Briefkopf zu finden sind.

Wenn du dein Bewerbungsschreiben per E-Mail schickst oder es auf einer Jobbörse hochlädst, kannst du deine Kontaktinformationen auch am Ende hinzufügen. Trotzdem solltest du hier nach dem Motto „Doppelt-hält-besser“ verfahren, wenn der Platz es zulässt.

Begrüßung und Anrede: Die meisten Bewerbungsschreiben sollten mit einer Abwandlung von „Sehr geehrte Frau Müller“, „Lieber Herr Landmann“ oder  „Liebes Team von ABC“ beginnen. „Liebe ABC-Familie“ oder „Liebe Grüße“ ist eher für eine sehr informelle Firmenkultur geeignet, weshalb du die diese bei der Anrede immer im Hinterkopf behalten solltest. 

Einleitung: Nach der Begrüßung geht es im ersten Absatz ans Eingemachte. Überrasche den Leser/ die Leserin mit einer außergewöhnlichen Leistung, nenne beeindruckende Zahlen und bekannte Namen von Unternehmen, für die du gearbeitet oder auch Auszeichnungen, die du erhalten hast. Kurz gesagt: Ziehe mit einem packenden Startschuss die Aufmerksamkeit auf dich, halte dich kurz und sorge dafür, dass dein Ansprechpartner/ deine Ansprechpartnerin weiterlesen möchte.

Hauptteil: Wenn du die Aufmerksamkeit der Personalverantwortlichen erregt hast, musst du es schaffen, sie mit starken Argumenten um den Finger zu wickeln. Den Hauptteil deines Bewerbungsschreibens solltest du den Anforderungen der Stelle widmen und beschreiben, was deine Anstellung für das Unternehmen bringen könnte. Verwende hier Beispiele, um deine Angaben zu untermauern und mache deutlich, dass du dir bei dem, was du sagst, sicher bist. Wenn das nicht der Fall ist, warum bewirbst du dich für die Stelle?

Schluss: Im Schlussteil deiner Bewerbung solltest du auf deine Bereitschaft hinweisen, die Sachen anzupacken. Du willst eine Einladung zu einem persönlichen Gespräch? Weise höflich und nicht zu fordernd darauf hin! Wenn du es schaffst rüberzubringen, dass du dich darauf freust, mehr über die Stelle zu erfahren und die Personen im Unternehmen kennenzulernen, gibt das dem Schluss deiner Bewerbung eine positive Note. 

Bewerbung ab 50: Wie verhindert man Altersdiskriminierung?
Verwandter Artikel
Bewerbung ab 50: Wie verhindert man Altersdiskriminierung?

Studien bestätigen, dass ältere Arbeitssuchende häufig diskriminiert werden. Wie lässt sich verhindern, dass man wegen des Alters aussortiert wird? Gibt es Regelungen, die älteren Beschäftigten nutzen könnten? Außerdem zeigen wir dir, wie man sich im fortgeschrittenen Alter erfolgreich bewirbt und wie du mit einem überzeugenden Lebenslauf punkten kannst.

Die Ziele eines guten Bewerbungsschreibens

Du solltest jedes deiner Bewerbungsschreiben bewusst verfassen und auf die Teilzeitstelle, für die du dich bewirbst, anpassen. Es gibt drei wichtige Zwecke, die ein überzeugendes Bewerbungsschreiben erfüllt:

Ziel Nummer 1: Es stellt dich auf eine persönliche Weise vor und erregt die Aufmerksamkeit des Personalverantwortlichen. 

Wenn du einen Personalverantwortlichen persönlich treffen würdest, würdest du ihm oder ihr sicherlich nicht einfach deinen Lebenslauf vorsetzen und dann weggehen, sondern dich kurz vorstellen und deutlich machen, warum gerade du dich besonders gut für den Job eignest. Genauso solltest du an dein Bewerbungsschreiben herangehen: es ist eine freundliche und persönliche Vorstellung, die den Leser/ die Leserin in deine Welt einladen soll.

Ziel Nummer 2: Es stimmt deine Erfahrung mit den Anforderungen für den Job ab.

Ein Bewerbungsschreiben hilft dabei, noch einmal genau das zu betonen, was in deiner bisherigen Laufbahn am relevantesten war. Lies die Ausschreibung genau durch und stelle sicher, dass du beim Schreiben die Kultur des Arbeitgebers im Hinterkopf behältst. Schreibe als würdest du einfach schon dazugehören.

Ziel Nummer 3: Es steht in Beziehung zu deinem Lebenslauf

Die strukturierte Natur eines Lebenslaufs (dazu gleich mehr) bedeutet auch, dass essenzielle Informationen fehlen können. Warum hast du eine Karrierepause eingelegt? Was war deine genaue Rolle bei einem bestimmten Projekt? Wenn du die verborgenen Sorgen des/der Personalverantwortlichen schon vorhersehen kannst, kann das Bewerbungsschreiben sie vorwegnehmen, noch bevor sie vielleicht eine Einladung zum persönlichen Gespräch verhindern können. 

Wenn du weitere Infos zum Thema Bewerbungsschreiben möchtest, siehe dir gerne unseren ausführlichen Leitfaden an!

Das ideale Format und die wichtigsten Abschnitte für einen Lebenslauf für einen Teilzeitjob

Die am häufigsten verwendete Lebenslaufform bei Bewerbungen ist der umgekehrt chronologische Lebenslauf, bei dem du deine letzte bzw. aktuelle Arbeitsstelle zuerst und dein erstes Beschäftigungsverhältnis zuletzt aufführst. 

Das gleiche gilt für die Ausbildung: Hier nennst du dein höchstes erlangtes Bildungsniveau zuerst, gefolgt von früheren Meilensteinen darunter. 

Es gibt viele Gründe, die für das umgekehrt chronologische Lebenslaufformat sprechen:

  • Personalverantwortliche sind damit vertraut.
  • Es lässt sich relativ einfach schreiben und es gibt zahllose Beispiele und Vorlagen , die dir dabei helfen.
  • Es stellt die Leistungen, die man an den bisherigen Karrierestationen erbracht hat, unter Beweis.
  • Es zeigt die Erfahrungen bei anderen Unternehmen aus deiner Branche.
  • Ein umgekehrt chronologischer Lebenslauf erzählt eine Geschichte des Fortschritts: wachsende Erfahrungen, mehr Verantwortung, mehr berufliche Errungenschaften.

Natürlich hat jede Medaille zwei Seiten und auch beim umgekehrt chronologischen Lebenslaufformat gibt es Nachteile:

  1. Es können sich Karrierelücken offenbaren, bei denen Personalverantwortliche hellhörig werden.
  2. Du könntest sich als „Job-Hopper“ outen: als jemand, der es nirgendwo lange ausgehalten hat, wobei sich ein potenzieller Arbeitgeber möglicherweise die Frage stellt, wie lange dein Gastspiel in seinem Unternehmen wohl währen wird.
  3. Bei einem Berufswechsel spielt eine lange Karriere in einer bestimmten Branche im neuen Wirkungskreis eher eine untergeordnete Rolle.

Wenn diese Nachteile überwiegen, solltest du dir ein funktionales Lebenslaufformat oder eine Mischform überlegen. Mehr dazu findest du in unserem ausführlichen Leitfaden zum funktionalen Lebenslaufformat .

Kommen wir zu den unterschiedlichen Abschnitten im Lebenslauf für eine Teilzeitstelle. 

Die sind:

  1. Die Kopfzeile mit deinem Namen und deinen Kontaktangaben
  2. Dein berufliches Profil
  3. Dein beruflicher Werdegang
  4. Deine Fähigkeiten
  5. Deine Ausbildung

Darüber hinaus gibt es noch zwei weitere wichtige Dinge, die du generell beim Verfassen eines Lebenslaufs beachten musst:

  1. Sorge durch ein ansprechendes Design und eine korrekte Formatierung für einen professionellen Auftritt. Das Design deines Lebenslaufs sollte stets attraktiv, klar strukturiert und elegant ausfallen. Wenn du auf Nummer sicher gehen willst, verwende einfach eine unserer vorgefertigten Lebenslaufvorlagen auf cvapp.de .
  2. Optimiere deinen Lebenslauf mit den richtigen Schlüsselwörtern, damit er von der ATS-Software nicht aussortiert wird. ATS steht für „Applicant Tracking Systems“. Dies sind automatische Bewerberauswahlprogramme, deren Algorithmus auf bestimmten, für die Stelle relevanten Schlüsselwörtern basiert.

Das heißt im Klartext: Wenn dein Lebenslauf diese Schlüsselwörter nicht enthält, wird er vom ATS aussortiert. Suche in der Stellenbeschreibung nach den wichtigsten Begriffen und baue diese ganz natürlich in den Text deines beruflichen Profils und der Berufserfahrung ein, sodass die Software sie registriert. 

Schritt für Schritt zur Teilzeitstelle 

  1. Auch wenn Teilzeitstellen nicht so häufig ausgeschrieben werden wie Vollzeitstellen, kannst du auf diversen Jobportalen fündig werden. Probiere es mit unterschiedlichen Filtereinstellungen & Suchworten.
  2. Dein Traumarbeitgeber bietet nur Vollzeitstellen an? Nachfragen kostet nichts! Gerade in Zeiten, in denen bestimmte Branchen händeringend nach guten Mitarbeitern suchen, ist manches Unternehmen flexibler als gedacht. Nimm‘ einfach Kontakt auf und erkundige dich nach eventuellen Teilzeitangeboten.
  3. Hast du eine passende Stelle gefunden, für die du dich bewerben möchtest? Achte immer darauf, dein Bewerbungsschreiben individuell auf den Arbeitgeber zuzuschneiden.
  4. Ziehe mit deinen Bewerbungsunterlagen alle Augen auf dich und nutze ein professionelles Layout. Auf cvapp.de findest du professionelle, kreative, moderne und einfache Vorlagen.
  5. Kontrolliere, dass dein Lebenslauf immer auf dem neuesten Stand ist und genau die Punkte hervorhebt, die für deinen Traumjob am relevantesten sind.
  6. Lies deine Unterlagen vor dem Versand immer noch einmal Korrektur bzw. bitte hierfür einen Außenstehenden um Unterstützung.
Erstelle deinen Lebenslauf in 15 Minuten
Erstelle deinen Lebenslauf in 15 Minuten
Verwende professionelle, in der realen Welt getestete Lebenslauf Vorlagen, die genau den „Lebenslaufregeln“ folgen, auf die Arbeitgeber achten.
Erstelle meinen Lebenslauf
Erstelle deinen Lebenslauf in 15 Minuten
Erstelle deinen Lebenslauf in 15 Minuten
Verwende professionelle, in der realen Welt getestete Lebenslauf Vorlagen, die genau den „Lebenslaufregeln“ folgen, auf die Arbeitgeber achten.
Erstelle meinen Lebenslauf
Teile diesen Artikel
Weiterlesen
Hilfe Lebenslauf8 Min Lesedauer
Besondere Fähigkeiten im Lebenslauf
Besondere Fähigkeiten im Lebenslauf
Hilfe Lebenslauf8 Min Lesedauer
Kommunikative Fähigkeiten: Wie präsentiere ich sie im Lebenslauf?
Kommunikative Fähigkeiten: Wie präsentiere ich sie im Lebenslauf?
Hilfe Lebenslauf11 Min Lesedauer
Der funktionale Lebenslauf: Beispiele, Tipps und kostenlose Vorlagen
Der funktionale Lebenslauf: Beispiele, Tipps und kostenlose Vorlagen
Karriere6 Min Lesedauer
In welchen deutschen Städten lässt es sich am besten arbeiten?
Welche deutschen Städte sind am besten zum Arbeiten?
Alle durchsuchen